Direkt zum Inhalt
Strategie
24/04/2020

Von der mechanischen zur smarten Schnittstelle

Die Transformation der Connectivity
Frank Quast
Frank Quast
Leiter Produktmanagement Installation Technology, HARTING Electric
Die Transformation der Connectivity

Die Verbindungstechnik befindet sich als Teil der Entwicklung zu Production Level 4 in einem wichtigen Wandlungsprozess: Industrie-Steckverbinder werden künftig nicht mehr nur mechanische Bauteile für die – trennbare – Versorgung von Maschinen mit Leistung, Signalen oder Daten sein. Sie werden vielmehr zu aktiven Teilnehmern im Zusammenspiel von Steuerung, Sensoren, Aktoren oder anderen Verbrauchern. Industrie-Schnittstellen der neuen Generation ermöglichen nicht nur passiv Kommunikation, sie werden selbst kommunikativ.

HARTING hat in über 75 Jahren ein umfassendes Portfolio passiver Steckverbinder aufgebaut, die mit der Übertragung von Leistung, Signalen und Daten alle gängigen Anforderungen im industriellen Umfeld erfüllen. Zugleich wurden alle wichtigen Übertragungsarten für Schnittstellen erschlossen, darunter elektrische Leistung und Signale, Lichtwellenleiter und Druckluft.

Auf dem Weg zur Smart Factory sind die Anforderungen an Steckverbinder im industriellen Umfeld weiter gestiegen. Immer vielfältigere und aktive Übertragungsmöglichkeiten, beispielsweise, für den Anschluss von Sensorik und Aktoren, sind gefordert. HARTING hat deshalb in der Reihe Han-Modular® die ursprünglich mechanisch-passiven Steckverbinder um aktive Funktionen erweitert – mit dem Ziel, ein intelligentes Steckverbinder-Portfolio unter dem Namen Han-Smart® aufzubauen. 

Erster Schritt war die Integration analoger Schaltungstechnik beim Han® SP Modul. Es schützt empfindliche Endgeräte in Industrie-Umgebungen schon im Anschlussbereich des Schaltschranks vor Überspannungen und elektromagnetischen Einkopplungen.

Den Einzug von Speichereinheiten und digitaler Kommunikation in den Steckverbinder markiert das Han® ID Modul, das wesentliche Parameter für die vorausschauende Instandhaltung von Anlagen – Baujahr, Revisionsstand und Einsatzdauer einer Komponente – in der Peripherie erfasst und für die Anlagensteuerung in digitaler Form bereithält.

Jüngstes Produkt in der Han-Smart® Reihe ist das HEM Modul (HARTING Energy Measurement), welches die Ergebnisse der Strom- und Spannungsmessung über integrierte Sensorik an Feldbussysteme übergibt. Dieses Modul bietet dem Kunden volle Transparenz über Energieverbräuche und eine einfache Identifikation von Optimierungspotenzialen in seiner Anlage.

Frank Quast, Leiter des Produktmanagements Installation Technology bei HARTING, als Product Owner eines Steckverbinders, der zukünftig smarte Funktionen beinhalten wird.

Artikel weiterempfehlen

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.