Direkt zum Inhalt
Strategie
13/09/2018

Immer im Dialog: Ladestation „spricht“ mit Bus und Straßenbahn

E-Mobility im öffentlichen Nahverkehr effizienter mit RFID
Olaf Wilmsmeier
Olaf Wilmsmeier
Business Development Manager, HARTING IT Software Development
E-Mobility im öffentlichen Nahverkehr effizienter mit RFID

Elektrohybridbusse und Straßenbahnen, die auch batteriebetrieben funktionieren, lösen das Reichweitenproblem im Nahverkehr und überzeugen im urbanen Verkehrskonzept durch ihre Umweltfreundlichkeit. Doch tanken, bzw. laden müssen sie alle. Besonders effizient sind Systeme, die automatisch erkennen, wann eine Ladestation in der Nähe ist. Doch wie bleiben öffentliche Verkehrsmittel eigentlich mit ihren Ladestationen im Dialog?

Schnell identifiziert

Ein Elektrobus nähert sich einer Ladestation. Der Transponder an einer Stromversorgungsstation meldet: „Ich biete externen Strom“. Ein Angebot, dass der Elektrobus gerne annimmt, um für weitere Fahrten aufgeladen und einsatzbereit zu sein. Die Kommunikation funktioniert über UHF-RFID Reader über die Antenne des Elektrobusses und Transpondern an den festen Stromstationen. Das RFID-System interagiert direkt mit der Leistungssteuerung des Elektrobusses. Noch bevor der Elektrobus komplett an der Ladestation zum Stehen kommt wird die Ladevorrichtung aktiviert. So kann direkt mit dem aufladen des Elektrobusses gestartet werden, wenn dieser final zum Halten gekommen ist. So wird der elektromobile Einsatz der Nahverkehrssysteme höchst effizient.

Der Fahrer muss den Ladestand bei Bus und Straßenbahn nicht im Auge behalten. Das passiert vollautomatisch.

Zukunftsreif:

  • E-Mobility im öffentlichen Nahverkehr mit on-demand Ladevorgang
  • Integrierte Industrie-Funktionen, wie z.B. Automatisiertes Identifizieren von Objekten, Kombination mit externer Sensorik

 

Für Zukunftsentscheider E-Mobility-ÖVPN

  • Für Städte, die öffentlichen Nahverkehrsmittel nicht permanent mit Strom versorgen können
  • Umweltschonend, flexibel, kosteneffizient
Artikel weiterempfehlen

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
Mehr zu Bahn