Direkt zum Inhalt
Strategie
14/02/2018

Eine starke Partnerschaft

Hirose und HARTING haben die beste Lösung für den Kunden
Matthias Fritsche
Matthias Fritsche
Produktmanager, HARTING Electronics
HARTING und Hirose

Integrated Industry beschreibt einen Veränderungsprozess, der um den gesamten Globus industrielle Produktionen revolutioniert. Die damit einhergehenden Herausforderungen sind enorm und verlangen nach ebenso global aufgestellten Partnerschaften.

Um modernen Industriegeräten eine kleinere, robustere und gleichzeitig schnellere Ethernetschnittstelle zu bieten, haben sich mit HARTING und Hirose zwei Marktführer der industriellen Steckverbindertechnik zusammengetan. ix Industrial® heißt das Ergebnis der gemeinsamen Anstrengungen für eine neue Standardschnittstelle in Ethernetapplikationen. Eine Partnerschaft, die nur ein Ziel im Auge hat: Die beste Lösung für unsere Kunden.

Getreu dem Motto „Gemeinsam ist man stärker“ ging HARTING im vergangenen Jahr eine Partnerschaft mit dem japanischen Steckverbinderspezialisten Hirose electric ein. Ziel der Partnerschaft sind Synergien aus den Stärken beider Partner. Auf der einen Seite Hirose, als traditionsreicher Hersteller von Steckverbindern für die Geräteverkabelung. Zum anderen HARTING, mit der Expertise auf dem Gebiet der feldkonfektionierbaren, industriellen Verkabelung von Netzwerken und Automatisierungsprofilen.

Nach Betrachtung der aktuellen Marktanforderungen war schnell klar – Ziel der gemeinsamen Entwicklung muss eine völlig neue Ethernetschnittstelle sein, die deutlich kleiner und dabei schneller als bisherige Lösungen sein sollte. Mit dem Hintergedanken an bisher etwas fragile RJ45 Lösungen, musste für industrielle Einsatzzwecke aber auch die notwendige Robustheit gegeben sein. Ergebnis dieser gemeinsamen Anstrengungen ist der mittlerweile nach PAS/IEC 61076-3-124 genormte ix Industrial® Steckverbinder.

Eine Partnerschaft, die nur ein Ziel im Auge hat: Die beste Lösung für unsere Kunden.

HARTING hat im Zuge des Projekts nicht nur die einzelne Verbindung über einen Steckverbinder im Blick, sondern die Gesamtverkabelung für den Kunden und dessen Automatisierungsprofile. Gerade in der Feldverkabelung stehen die Ansprüche von Handling und Performance im Vordergrund. Dazu gehört vor allem die Feldkonfektionierbarkeit und eine zeitgemäße Cat.6A Performance. Immer mehr Kamerasysteme und Sensoren wie auch Aktoren werden direkt über Ethernet angeschlossen und führen zu höheren Datenmengen, die es zu bewältigen gilt. Um diese Performance sicherzustellen, ist das Steckgesicht mit 10 Polen ausgestattet worden, die zu je fünf in zwei Reihen parallel angeordnet und durch ein Schirmblech getrennt sind. Zudem sind die mittleren Pins beider Reihen mit der Leiterplatte verbunden und dienen durch die Erdung als zusätzliche Schirmung für die erforderliche Performance.

Durch das breite technologische Know-how zweier führender Unternehmen haben die Kunden mehr Investitionssicherheit und eine weltweite Präsenz, die größere Nähe zum Kunden sicherstellt. Service, schnelle individuelle Anpassungen und kurze Lieferzeiten durch diese Nähe, sind wichtige Faktoren für die Steigerung der Kundenzufriedenheit. Dieser Aspekt tritt besonders hervor, wenn man sich vor Augen führt, dass hier nicht die 1000 und erste beliebige industrielle Verbindung geschaffen wurde, sondern ein neuer, internationaler Standard als Norm und für jeden Hersteller verfügbar. Das schafft Investitionssicherheit sowohl für den Anwender als auch für den Hersteller.

ix-industrial
Artikel weiterempfehlen

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.