Direkt zum Inhalt
Strategie
04/09/2018

Bei der Bahn Standard: Das autonome Fahren

Personen-Fernverkehr: Leichte und sparsame Beschleunigung
Matthias Fritsche
Matthias Fritsche
Produktmanager, HARTING Electronics
Personen-Fernverkehr: Leichte und sparsame Beschleunigung

Während drinnen der Fahrgast Entschleunigung zelebriert, wirken draußen massive Kräfte der Beschleunigung. Die Reise geht Richtung Zukunft. Und Zukunft ist dort, wo die Automobilindustrie ihr Konzept vom autonomen Fahren auf die Straße bringen wird und den Komfortabstand zum Bahnkunden immer weiter verringert. Dieser genoss schon immer, was die selbstfahrenden Autos erst versprechen: Aktive Freizeit, statt nutzlose Fahrzeit.

Mehr Kompetenz im Kabel: Klein, leicht, kraftvoll

Um sich diesen Wettbewerbsvorteil langfristig zu sichern, muss der Personentransport Schiene sich einiges für seine Kunden einfallen lassen: Bord- und Entertainmentsysteme sind schon heute ein „Must“ und benötigen viele Kilometern an Kabeln. Jedes einzelne Gramm zu beschleunigen, braucht über den Lebenszyklus jedes Bahnwaggons extrem viel Energie.
Darüber hinaus verlangen höhere Datenmengen und die parallele Übertragung von Leistung (Fernspeisung) der Verkabelung viel ab.

Fazit: Die Komponenten müssen kleiner, leichter, aber um ein Vielfaches funktionsfähiger werden.

Ein höheres Fahrzeuggewicht kostet auch mehr Energie zum Beschleunigen und den Betreiber damit schlicht mehr Geld.

Matthias Fritsche, Produktmanager, HARTING Electronics

Single Twisted Pair – abspecken für mehr Leistung

Die Aufgaben traditioneller Bussysteme, wie Steuerung und Kommunikation, werden zunehmend von Single Twisted Pair-Ethernet (SPE) übernommen. Auf Basis des Übertragungsstandards IEEE 802.3 punktet diese Technologie mit gleichzeitiger Daten- und Spannungsversorgung und spart dabei gleichzeitig Gewicht und Platz.
Darüber hinaus ist die gesamte Verkabelung einfacher und auch schneller installierbar.

Gewichtsreduktion in der Bahnindustrie

Zukunftsreif:

  • 15 kg weniger Gewicht pro km Kabel bei gleicher Bandbreite
  • Ca. € 10.000 Ersparnis / kg bei ca. 40 Jahren Lebensdauer pro Zug*
  • Einheitlicher Ethernet-Standard IEEE 802.3
  • Eine Schnittstelle für Daten- und Power-Transfer
  • SPE-Forschungsaktivitäten für zukunftsstarke Übertragungskanäl

*Quelle: Kostenrechnung Bahnbetreiber

Für Zukunftsentscheider Bahntechnik

  • Ethernet über Single Twisted Pair und kleine Steckverbinder T1
  • Hohe Übertragungsrate: 1Gbit/s nach IEEE 802.3bp (1000 BASE-T1) bei 40 m Leitung
  • Wenig Gewicht: 1-paarige Ethernetkabel sind 1/3 leichter als 8-adrige Ethernetkabel
  • Hohe Energieeinsparung pro Waggon
  • Platzersparnis bei der Verlegung
  • Internationale Standards, Verkabelungsnormen, Installationsrichtlinien und Grenzwerte
  • Berücksichtigung von aktuellen Forschungsergebnissen

 

Artikel weiterempfehlen

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.