Direkt zum Inhalt
Strategie
27/04/2020

Aloha Ethernet!

Die Evolution industrieller Netzwerke
Matthias Fritsche
Matthias Fritsche
Senior Specialist Ethernet, HARTING Electronics

Als Professor Abramson von der Universität Honolulu 1970 mit einem Datennetzwerk die Kommunikation zwischen Uni-Standorten vereinfachen wollte, ahnte er nicht, wie sein ALOHAnet die Welt verändern würde. Dieses erste Datennetz der Welt gab den Impuls zur Entwicklung des heute am meist verwendeten Ethernet-Kommunikationstandards für industrielle Anlagen. Die HARTING Technologiegruppe hat diese Evolution über mehrere Produktgenerationen maßgeblich geprägt. Gerade für die Infrastruktur von IIoT werden solche zukunftsfähigen Lösungen gebraucht. Eine kleine Zeitreise…

Industrie Netzwerke: Robust und ausfallsicher

Schon früh erkannte HARTING die besonderen Anforderungen an Kabel und Steckverbinder für industrielle Netzwerke. Sie mussten besonders robust und vor allem ausfallsicher sein. Die für den Office Bereich konzipierte RJ45 Schnittstelle für Ethernet war nicht industrietauglich. Sie war nicht auf Schocks, Vibrationen, elektromagnetische Einflüsse, aggressive Gase oder Flüssigkeiten ausgelegt.

RJ Industrial® zuverlässig in rauen Umgebungen

HARTING brachte mit dem RJ Industrial® Steckverbinder eine optimierte Version der RJ45 Schnittstelle auf den Markt, die industriellen Ansprüchen standhielt. Eine einfache Feldkonfektionierbarkeit in Kombination mit einem bruchsicher geschützten Verriegelungs-Clip und effektiver Schirmung machen ihn bis heute zu einem Bestseller der Automatisierung. Ob in IP20 oder geschützter IP65/67 PushPull Version, mit dem RJ Industrial® haben Anwender immer die richtige Schnittstelle für zuverlässige Ethernet-Netzwerke.

All for Ethernet
Unter dem Claim „All for Ethernet“ setzt HARTING neue Standards für industrielle Netzwerke

Miniatur-Held gewinnt Auszeichnungen

Geräte und Komponenten werden immer kleiner. Folglich auch ihre Schnittstellen. Dem Bedarf an miniaturisierten Ethernetschnittstellen kommt HARTING mit dem ix Industrial® nach. Die Buchse benötigt satte 70% weniger Platz im Gerät als RJ 45 Buchsen und ist gleichzeitig performanter, geschirmter und robuster. Hinzu kommt, dass sie metallisch verriegelt und investitionssicher - nach IEC 61076-3-124 – genormt ist. Das macht den Steckverbinder ix Industrial®  zu Recht zu einem der „berühmten“ Little Giants Helden. Da überrascht es auch nicht, dass er schon drei Awards abgeräumt hat:

  • 2017 den „Innovator des Jahres für ix Industrial®“
  • 2018 Gewinner „Best of Industry Awards“ und „Sieger in der Kategorie Automatisierung“
  • 2019 „Innovative Product Award“, China

 

Direkt von der Cloud zum kleinsten Sensor

Im industriellen Internet-der-Dinge (IIoT), dem Konzept der Industrie 4.0, kommunizieren „Smart Devices“ miteinander. Sie tauschen für Produktionsabläufe unablässig Daten miteinander aus, bzw. ermöglicht auch den Datenfluss von der Cloud bis hinunter in die Feldebene, bis zum kleinsten Sensor. Möglich wird das alles mit Single Pair Ethernet, der SPE Technologie, bei der die Übertragung von Ethernet nur noch über ein Paar Kupferadern läuft. So werden Sensor- / Aktornetzwerke direkt und echtzeitfähig mit der Cloud verbunden. SPE in Maschinen, Robotern oder in der Bahntechnik trägt zusätzlich zu Gewichts- und Platzeinsparungen bei. Die gesamte Verkabelung wird einfacher und lässt sich zudem wesentlich schneller installieren. Die Antwort von HARTING für diese neue Übertragungstechnik ist der T1 Industrial. Ein wahrer Game Changer für das IIoT.

Zukunftsreif:

  • HARTING Technologie für Ethernet untertützt IIoT

 

Für Zukunftsentscheider Industrie:

  • Kleinere Schnittstellen für erfolgreiche Miniaturisierung von Industrie-Anwendungen
  • Award-winning Technology

 

Artikel weiterempfehlen

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.