Direkt zum Inhalt
Lösungen
29/04/2020

SPE Industrial Partner Network nimmt Fahrt auf

Neue Mitglieder im SPE Industrial Partner Network ergänzen Expertenteam
Frank Welzel
Leitung Global Product Management HARTING Electronics
SPE Industrial Partner Network

Seit 2019 ist er erst aktiv: Der SPE Industrial Partner Network e.V.. Und schon im März 2020 hatte sich seit der Gründung des Single-Pair-Ethernet-Partnerprogramms dessen Mitgliederzahl verdoppelt. Ein Effekt, der die Relevanz des SPE für die Zukunft der Automatisierung und den Wunsch der Unternehmen nach Standards, Innovationen und Austausch rund um das Thema zeigt. 20 namhafte Technologieführer der Automatisierungsbranche arbeiten nun gemeinsam an einem Ziel: Das SPE Ökosystem aktiv weiterzuentwickeln. Die neuen Partner ergänzen die Expertise der bestehenden Unternehmen und geben neue Impulse in die Teamarbeit. Eine dynamische Fahrt in Richtung Zukunft des IIoT beginnt.

Die Chance Zukunft aktiv zu gestalten

Alle Partnerunternehmen sehen in der gemeinsamen Kooperation eine große Chance, ein Qualitätssiegel für IIoT zu schaffen und aktiv das SPE Ökosystem mit aufzubauen und so weiterzuentwickeln, dass jeder davon profitiert.

Bevor die „smarte“ Kommunikation auf Feldebene allerdings funktioniert, braucht es eine einheitliche, genormte Infrastruktur aus Kabeln und Schnittstellen, die sicher miteinander harmonieren. Erst wenn diese Voraussetzung erfüllt ist, kann mit der Entwicklung marktfähiger Produkte begonnen werden. Von Anfang an war klar: Die Zukunftswerkstatt des SPE Industrial Partner Network braucht viele verschiedene Kompetenzen.

Man ergänzt sich

Von daher ist es erfreulich, dass neben Experten aus den Bereichen Kabeln und Connectivity nun auch neue Partner an Bord sind, die geräteseitige Magnetics liefern. Auch Automatisierungsspezialisten reihen sich ein, um entscheidende Impulse zu liefern. Es braucht natürlich auch Partner, die Testgeräte entwickeln können. Mit FLUKE Networks konnte dieser Part besetzt werden.

Neben den Gründungsmitgliedern* sind nun folgende Unternehmen Mitglied im SPE Industrial Partner Network e.V.: igus, DEHN, Helu Kabel, Molex, Amphenol, Lütze, ESCHA, Perinet, EKF System,  Hirschmann Automation, Metz Connect, Fluke Networks und Zhaolong.  Weitere interessante Unternehmen haben bereits ihr Interesse bekundet, um das Netzwerk mit ihrem Know-How weiter zu  stärken.

„Die neuen Mitglieder ergänzen und stärken das SPE Ecosystem.”

Frank Welzel, Vorstand SPE Industrial Partner Network e.V.

Zusammenarbeit und Output

Für das gemeinsame, übergeordnete Ziel „SPE - die Infrastruktur für IIoT“ gibt es viel zu tun. In der Automatisierung erlaubt SPE die barrierefreie Anbindung von Feldgeräten, Sensor- und Aktortechnik. Die Feldebene wird „smart“ und reduziert damit den Aufwand bei Parametrierung, Initialisierung und Programmierung. Aufbau, Betrieb und Wartung von Anlagen werden effizienter und kostengünstiger. Ethernet kann erstmals platz- und kosteneffizient von der Cloud bis in die Feldebene kommunizieren.

Das Team nimmt Herausforderungen der neuen Infrastruktur für die Protokolle z.B. mit PROFINET an, die die IP-basierte Kommunikation bis in die Feldebene ermöglicht. Auch Design-in Studien, Prototypen erster SPE Geräte sowie IIoT-Anwendungen sind Projekte, die die Partner treiben.

Austauschen will man sich mit Arbeitsergebnissen, Fragestellungen und Produktideen auf einer gemeinsamen Plattform.

SPE Industrial Partner Network

Zukunftsreif:

  • Das SPE Ökosystem beinhaltet auch Standards für Übertragungsprotokolle, Verkabelung und Gerätekomponenten. 
  • SPE schafft es, als Enabler für IIot, hunderte bis tausende Sensoren und Aktoren in der Produktion anzubinden. Das SPE Industrial Partner Network gibt Anwendern Antworten auf alle Fragen rund um SPE und IIoT.

 

Für Zukunftsentscheider Industrie:

Artikel weiterempfehlen

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.